Die Lindner-Krimis

von Jürgen Seibold

 

Apfelmännle

Lindner und das Apfelmännle
Silberburg, 2011

Auf einer Wiese bei Eckwälden wird ein Toter gefunden, offenbar gesteinigt mit Mostäpfeln. LKA-Kommissar Lindner, eigentlich wegen psychischer Probleme außer Dienst, übernimmt. Er kennt einige Beteiligte.

Manche auch zu gut.

Tageslosung

Lindner und die Tageslosung
Silberburg, 2013

Im Kurpark von Bad Boll liegt eine Tote, inszeniert wie für eine Kreuzigung - und auf die Stirn wurde ihr eine Tageslosung getackert. Lindner übernimmt, zumal er zum Tatort sogar radeln kann. Zumindest zu diesem einen.

Es gibt noch drei andere.

Keltengrab

Lindner und das Keltengrab
Silberburg, 2014

In einem Wasserspeicher bei Nürtingen hat jemand einen nicht überall beliebten Keltenexperten aufgebahrt, als wäre er ein Keltenfürst. Lindner ermittelt und erfährt über manches mehr, als er je wissen wollte.

Auch über Krimiautoren.

SchwarzesSchaf

Lindner und das schwarze Schaf
Silberburg, 2016

Ist der Wolf zurück auf der Schwäbischen Alb? Die Leiche des alten Schäfers auf dem Kornberg bei Gruibingen sieht jedenfalls ganz danach aus. Doch Lindner bekommt es nicht nur mit sichtbaren und neuen Wunden zu tun.

Und Schmerzen hat er auch.

© Seibold Medien 2011 - 2017 | Impressum | Mail an den Autor